Für nachträgliche Dämmung - Einblasdämmung

Einblasdämmung eignet sich hervorragend als nachträgliche Dämmung bei Sanierungsobjekten. Die Eigenschaften des Werkstoffes ermöglichen es mittels Druckeinblasstechnik bis in die kleinste Hohlräume zu gelangen. Nach Beendigung des Einblassvorganges bildet der Werkstoff eine homogene Dämmmatte.

Ein großer Vorteil ist die kurze Ausführungszeit. Als Beispiel: Ein Einfamilienhaus ist innerhalb von 6 Stunden fertig gedämmt.

Ein weiterer Vorteil ist die komfortable Materialbereitstellung. Das Material wird zum Zeitpunkt der Verarbeitung von uns mitgebracht und direkt verarbeitet, ohne dass das Material durchs Haus getragen werden muss.

Wir haben unsere Kompetenzen in der Einblasdämmung...

  • Auf obersten Geschossdecken, Dach-und Drempeldämmung, Dachschrägen
  • In Zwischendecken, in Fußböden
  • Bei Kirchendecken
  • Zellulose im Spray-On-Verfahren, Fachwerk-Innendämmung
  • Offen aufblasen, z. B. Dachbodendämmung, oberste Geschossdecke
  • Für Fassadendämmungen
  • Für Pufferspeicher und Installationsschächte
  • Kerndämmung bei zweischaligem Mauerwerk